Selgros & Frischeparadies

Kunde: Selgros & Frischeparadies
Standorte: Leipzig DE
Store Design: Interstore
Ladenbau: Schweitzer Project
Verkaufsfläche: 8‘800 m2

Ein moderner Cash & Carry-Markt mit integriertem Feinkostgeschäft – so lässt sich der umgebaute Selgros-Markt in Leipzig in kurzen Worten beschreiben. Im Dezember 2016 wurde dort der erste gemeinsame Standort des C&C-Riesen Selgros und des Gourmetspezialisten FrischeParadies, beide Teil des Unternehmens Transgourmet, eröffnet.
Eine harmonische Integration des FrischeParadieses und eine Anpassung des bestehenden C&C-Marktes an das aktuelle Selgros-Storekonzept waren Ziel und Herausforderung dieses Projektes.
Das FrischeParadies ergänzt das C&C Sortiment und verleiht dem gesamten Standort eine hohe Frischekompetenz. Durch eine gemeinsame Nutzung des Bistros und der Fischabteilung wird ein fließender Übergang zwischen den

beiden Formaten geschaffen und eine Bedienung von FrischeParadies- als auch Selgros-Kunden ermöglicht. Als
«Häuser» konzipierte Frischeabteilungen für Molkereiprodukte, Fleisch und Obst & Gemüse unterstreichen die Frischekompetenz auch im C&C Bereich.
Schwarze Böden, ein neues Beleuchtungskonzept und großflächige Produktbilder lassen den Markt moderner, frischer und strukturierter wirken.

Auch der Auftritt des FrischeParadieses wurde neu interpretiert: Hexagonale Wandfliesen im Bistro- & Fischbereich, Kisten aus Naturholz in der Obst & Gemüse und Weinabteilung, Oberflächen aus Kupfer und Spiegelflächen sorgen für ein edles, jedoch zum restlichen Markt passendes modernes Gesamtbild.